Dienstag, 18. September 2007

CHAMPIX NEBENWIRKUNGEN

In Ergänzung zu meinem Champix Erfahrungsbericht möchte ich alle, die mit der Pille das Rauchen aufgeben wollen, darauf hinweisen, sich die Gebrauchsinformationen gründlich durchzulesen und nicht – wie so oft – nur darüber zu fliegen. Nach wie vor erachte ich Champix als eine gute Unterstützung für die Nikotinentwöhnung, allerdings sollten Nutzen und Risiko hinsichtlich den etwaigen Nebenwirkungen überlegt abgewogen werden.

In meinem Fall lag bereits vor der Einnahme von Champix eine Pilzinfektion im Ohr vor, die durch Champix eventuell begünstigt wurde. Darüber hinaus hatte ich nie Probleme mit dem Blutdruck, jedoch wurde bei mir kurz nach Beendigung der Einnahme von Champix ein erhöhter Blutdruck festgestellt, was sich mittlerweile wieder etwas normalisiert hat. Zudem hatte ich während der Behandlung Sehstörungen und nach dem Absetzen über mehrere Wochen einen seltsam säuerlichen Geschmack im Mund. Es gilt festzustellen, dass Menschen, die bereits vor Einnahme des Medikamentes gesundheitliche Probleme, wie z.B. Pilzinfektionen, Bluthochdruck, Herzrythmusstörungen, Sehstörungen, Zysten etc., haben, gegebenenfalls eine andere Art der Tabakentwöhnung favorisieren sollten, wie z.B. Akupunktur, Hypnose, Nikotinpflaster etc. Aus den hier genannten Gründen empfehle ich nochmals wärmstens, den Beipackzettel mehrfach zu lesen, um auf der Grundlage der darin aufgeführten Nebenwirkungen zu entscheiden, ob Champix das Mittel der Wahl sein soll.

Ich hätte Champix gerne ein zweites Mal ausprobiert, da ich von der erfolgreichen Wirkung wirklich begeistert war. Aufgrund meiner gesundheitlichen Verfassung und den eventuell damit verbundenen Nebenwirkungen von Champix bin ich nun allerdings zu der Überzeugung gekommen, meinen nächsten Versuch zur Zigarettenentwöhnung mit einer anderen Methode alsbald in Angriff zu nehmen.

Ich wünsche allen aufgabewilligen Nikotinabhängigen viel Erfolg von der fürchterlichen Sucht loszukommen, gleich mit welcher Methode.

Kommentare:

rauchfrei hat gesagt…

Mh, ich hatte Champix eigentlich als Notlösung im Hinterkopf, aber wenn ich deinen Blog lese weiß ich nicht ob das so eine gute Idee ist. Vor allem da ich sowieso Probleme mit dem Blutdruck habe. Man findet viele ähnliche Erfahrungsberichte im Netz, das schreckt doch schon ganz schön ab finde ich. Aber trotzdem scheint es einigen ja super zu helfen, wenn dann nur die Gefahr der Nebenwirkungen nicht wäre. Bleibt die Hoffnung dass sich das mit der Zeit bessert.

Austrian Smokers Movement hat gesagt…

Friday, July 18, 2008 Subject: AkdÄ Drug Safety Mail: Neuropsychiatrische [und zahlreiche weitere] Symptome unter Vareniclin (Champix®)

AkdÄ Drug Safety Mail 2008-026

Neuropsychiatrische [und zahlreiche weitere] Symptome unter Vareniclin (Champix®)

[...]
Nach der Zulassung haben Berichte über neuropsychiatrische Symptome wie Depressionen und Suizidgedanken bei Einnahme von Champix® zu Warnhinweisen z. B. der FDA und der EMEA geführt und wurden auch in die deutsche Fachinformation aufgenommen (1-3).

Aktuell hat die britische Arzneimittelbehörde (MHRA) insgesamt 129 Berichte von Suizidgedanken und suizidalem Verhalten ausgewertet. In Großbritannien haben bislang etwa 366.000 Patienten Vareniclin eingenommen. Die MHRA stellt fest, dass auch bei Patienten ohne psychiatrische Vorerkrankungen und bei Patienten, die trotz Vareniclin weiter geraucht haben, suizidales Verhalten gemeldet wurde (4). Zu vergleichbaren Ergebnissen kommen auch die kanadische und die US-amerikanische Arzneimittelbehörde (5;6).

In den USA, wo nach Schätzungen bislang etwa 3,5 Mio. Personen Vareniclin eingenommen haben, hat das Institute for Safe Medication Practices Verdachtsberichte über unerwünschte Arzneimittelwirkungen von Vareniclin in der FDA-Datenbank analysiert (7). Auffällig sind neben den neuropsychiatrischen Wirkungen insbesondere Meldungen über Verkehrsunfälle und Stürze auf Grund von Bewusstlosigkeit, Verwirrtheit oder Schwindelanfällen. Darüber hinaus existieren Berichte über Sehstörungen, Herzrhythmusstörungen, Krampfanfälle, Hautreaktionen und Diabetes mellitus. Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde (Federal Aviation Administration, FAA) nahm den Bericht des ISMP zum Anlass, Piloten und Fluglotsen die Einnahme von Vareniclin zu untersagen (8).

In der Datenbank des deutschen Spontanmeldesystems (gemeinsame Datenbank von BfArM und AkdÄ, Stand: 14.07.2008) sind derzeit 119 Verdachtsberichte unerwünschter Arzneimittelwirkungen (UAW) von Champix® erfasst. In vielen Berichten werden auch neurologische (52) und psychiatrische (50) Symptome genannt. Die am häufigsten genannten Symptome sind Übelkeit (17), Depression (13), depressive Verstimmung (7), Suizidgedanken (13) und Schwindelgefühl (9). Sechsmal werden Suizidversuche gemeldet.

Patienten sollten über mögliche neuropsychiatrische Nebenwirkungen von Champix® aufgeklärt werden. Bei Auftreten von Verhaltensauffälligkeiten oder depressiven Verstimmungen muss Vareniclin abgesetzt werden. Die Verordnung bei Patienten mit psychiatrischen Vorerkrankungen sollte nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen. Alle unerwünschten Wirkungen im Zusammenhang mit der Einnahme von Champix® sollten der AkdÄ gemeldet werden. Sie können dafür den in regelmäßigen Abständen im Deutschen Ärzteblatt abgedruckten Berichtsbogen verwenden oder direkt per E-Mail über die AkdÄ-Internetpräsenz (www.akdae.de) melden. [in Österreich : Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen www.basg.at]

Literatur

FDA: Early communication about an ongoing safety review: varenicline (marketed as Chantix). Date created: November 20, 2007, updated February 1, 2008: http://www.fda.gov/cder/drug/early_comm/varenicline.htm. Zuletzt geprüft: 18. Juli 2008.
EMEA: Questions and answers on the EMEA’s action regarding the safety of Champix. London, 14 December 2007: http://www.emea.europa.eu/pdfs/general/direct/pr/Champix_Q&A_59565807en.pdf. Zuletzt geprüft: 18. Juli 2008.
Pfizer Pharma GmbH: Fachinformation "Champix® 0,5/1 mg Filmtabletten". Stand: Februar 2008
MHRA: Varenicline: suicidal thoughts and behaviour. Drug Safety Update, Volume 1, Issue 12, July 2008: http://www.mhra.gov.uk/Publications/Safetyguidance/DrugSafetyUpdate/index.htm. Zuletzt geprüft: 18. Juli 2008.
Health Canada: Varenicline (Champix) and serious psychiatric reactions. Canadian Adverse Reactions Newsletter, Volume 18, Issue 2, April 2008: http://www.hc-sc.gc.ca/dhp-mps/alt_formats/hpfb-dgpsa/pdf/medeff/carn-bcei_v18n2-eng.pdf. Zuletzt geprüft: 18. Juli 2008.
FDA: Drug information, varenicline (marketed as Chantix). Date created: February 1, 2008; updated May 16, 2008: http://www.fda.gov/cder/drug/infopage/varenicline/default.htm Zuletzt geprüft: 18. Juli 2008. (siehe Nebenwirkungen ab seite 13 !!!)
Institute for Safe Medication Practices (ISMP): Strong safety signal seen for new varenicline risks. Published May 21, 2008: http://www.ismp.org/docs/vareniclineStudy.asp. Zuletzt geprüft: 18. Juli 2008.
Federal Aviation Administration (FAA): Anti-smoking medicine Chantix banned. May 23, 2008: http://www.faa.gov/news/updates/?newsId=56363. Zuletzt geprüft: 18. Juli 2008.

Impressum

Arzneimittelkommission
der deutschen Ärzteschaft
Herbert-Lewin-Platz 1
10623 Berlin

Telefon: +49 30 400456-500
Telefax: +49 30 400456-555
E-Mail: dsm@akdae.de
Internet: www.akdae.de

cbaer hat gesagt…

Ich habe jetzt insgesamt 4 mal versucht mit champix aufzuhören. Diesmal habe ich es geschafft. Ich hatte bis jetzt jede Menge Nebenwirkungen... Am schlimmsten fand ich die Herzprobleme... Nun hatte ich es so gemacht:
Ab dem ersten Tag an dem ich Champix genommen habe habe ich auch nicht mehr geraucht. Hat super geklappt... Mir war nicht schlecht nur die Träume und ein wenig hatte ich das Gefühl ich hätte Herzrythmus Störungen... Ich rauche jetzt seit 14 Tagen nicht mehr und seit 2 Tagen kein Champix mehr... Super....