Freitag, 15. Juni 2007

TAG 26 + 27: RÜCKFALL UND BESINNUNG

14. und 15.06.2007
Obwohl ich täglich meine zwei blauen Champixpillen à 1mg eingenommen habe, hatte sich das Suchtverlangen in den letzten Tagen enorm gesteigert. Wohin ich ging tolle Raucher und wabernde Rauchschwaden, die mich unentwegt, gleichwo verfolgten.

Gestern dann geschah es, nach 2 Wochen Nikotinclean, ich versagte um ca. 11 Uhr vormittags bei einem Bekannten, der gedrehte Zigaretten raucht. Dem Tabakaroma in seiner Wohnung konnte ich nicht widerstehen und habe mir eine gerollt und angezündet. Zwei Lungenzüge, die nicht besonders gut schmeckten, so dass ich die Kippe sofort wieder ausgemacht habe und mich dann ausgiebig über mich selbst ärgerte. Diese mentale Schwäche, den Zigaretten nicht entsagen zu können, ist suchttypisch und nervt ohne Ende.

Ich habe seit gestern keine Zigarette mehr angerührt und hoffe, dass es nur bei diesem einen Rückfall bleibt. Champix lindert nur die körperliche Sucht und nicht die psychische Abhängigkeit. Trotzdem gebe ich jetzt nicht auf! Oh Ihr Tabakgeister befreit mich von eurem Bann!

Kommentare:

Thomas hat gesagt…

Ich kenn einen, der sagt immer *"das wird nie was" und motiviert dadurch zusätzlich

marc-pth hat gesagt…

Hallo
Ich lese Deinen Blog hier regelmässig.
Interessant für mich , weil wir fast zeitgleich mit Champix angefangegen haben. Ich habe es aber mittlerweile abgesetzt, da ich die Nebenwirkungen (Übelkeit) nicht mehr ertragen konnte. Ich bin nun auf Nikotinlutschtabletten umgestiegen.
Und obwohl ich Champix schon 3 Tage nicht mehr nehme, scheinen meine Rezeptoren immer noch nicht wieder auf Nikotin zu reagieren. Wie war es bei Deiner Zigarette?
Würde mich echt mal interessieren.
Gruß.

Marc