Sonntag, 24. März 2013

Champix - Einigung mit geschädigten Patienten

Aufgrund der in diesem Blog ausführlich beschriebenen Nebenwirkungen von Champix® (Markenname in den USA: Chantix®) haben in den Vereinigten Staaten mittlerweile zahlreiche Patienten und Angehörige Klage gegen das Herstellerunternehmen Pfizer Inc. eingereicht.

Bereits im Oktober 2012 hat das Pharmaunternehmen Pfizer in Minnesota eine Frau im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung entschädigt, deren Mann in 2007 scheinbar durch die Einnahme des Rauchentwöhnungsmittels mit dem Wirkstoff Vareniclin Selbstmord begangen hatte.

Im Januar 2013 wurde vor Beginn des eigentlichen Gerichtsprozesses eine weitere Einigung von Pfizer Inc. mit einem Mann aus Demopolis, USA erzielt, der das Pharmaunternehmen verklagt hatte, da das Nicht-Raucher-Medikament bei ihm Suizid-Gedanken und psychologische Probleme hervorgerufen habe. In der Klagebegründung behauptete der Mann, dass er Selbstmordgedanken, Gedächtnisverluste, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Angstzustände bis zur Einweisung in ein Krankenhaus erlitten habe.

Auch wenn die Bedingungen dieser außergerichtlichen Einigungen nicht veröffentlicht wurden, gelten beide Fälle in den Vereinigten Staaten als Testverfahren für die mittlerweile ca. 2600 vorliegenden Klagen von Patienten und deren Angehörigen gegen das Pharmaunternehmen.

Trotz der Klagenflut und zahlreichen Nebenwirkungen des Medikaments beteuert das Unternehmen Pfizer den Nutzen der Antiraucherpille und steht weiterhin zu dessen Verwendung bei Patienten.

Quellen:
Arznei-News vom 24.02.2013: Pfizer Inc. erzielt Einigung mit Kläger
Al.com vom 15.01.2013: Pfizer settles Alabam man's lawsuit
Al.com vom 17.10.2013: Pfizer Inc. has settled Chantix lawsuit

1 Kommentar:

Julia Fox hat gesagt…

Dank u voor het delen van informatie voor stoppen met roken. het is echt nodig nu dag alle jongeren zijn roken en het is niet goed voor de gezondheid. Keep it up.


Champix